Lacy Leadership

Success is Near

7 Schritte, um die Marketingleistung zu messen und nicht zu vermasseln

Die Messung Ihrer Marketingleistung ist einfach, es sei denn, Sie tun es richtig. Viele Unternehmen beklagen, dass sie nicht herausfinden können, ob ihr Marketing wirklich funktioniert. Bei zahlreichen Unternehmen, die sich mit ihrem 10-fachen ROI für jede Marketingkampagne rühmen, ist es schwer, nicht enttäuscht zu werden, wenn Sie keinen klaren Beweis dafür sehen, dass Ihre […]

Die Messung Ihrer Marketingleistung ist einfach, es sei denn, Sie tun es richtig.

Viele Unternehmen beklagen, dass sie nicht herausfinden können, ob ihr Marketing wirklich funktioniert.

Bei zahlreichen Unternehmen, die sich mit ihrem 10-fachen ROI für jede Marketingkampagne rühmen, ist es schwer, nicht enttäuscht zu werden, wenn Sie keinen klaren Beweis dafür sehen, dass Ihre Kampagnen einen echten Mehrwert liefern. Unklare Leistungsindikatoren sind jedoch ein häufigeres Problem, als Sie denken.

Die Messung der Marketingleistung und des ROI in finanzieller Hinsicht ist nicht so einfach, wie es aussieht. Eine aktuelle Studie des Content Marketing Institute zeigt, dass im Jahr 2021 87% der B2C-Content-Vermarkter oberflächliche Metriken wie Seitenaufrufe gemessen haben, während nur 40% der Content-Vermarkter tiefer in ihre Metriken wie die Kosten für die Akquisition eines Leads eingetaucht sind.

 Welche Metriken werden verwendet, um die Content-Marketing-Leistung im Jahr 2021 zu messen?
The Content Marketing Institute’s insights on content performance metrics

Die eigentliche Frage ist jedoch, wie Unternehmen den ROI jeder Kampagne messen und ihre Marketingkennzahlen in umsetzbare Zahlen umwandeln, die das Umsatzwachstum darstellen.

🚀Entdecken Sie den besten Weg, um Ihr Performance Marketing Dashboard zu erstellen.🚀

In diesem Beitrag erfahren Sie nicht, wie Sie ROMI, CPC, CPA und andere Kennzahlen berechnen. Wir werden die Herausforderungen identifizieren, die Sie daran hindern, sich ein vollständiges Bild Ihrer Marketingbemühungen zu machen, und todsichere Lösungen für diese Herausforderungen prüfen.

Inhaltsverzeichnis

7 schritte zur Messung der Marketingleistung

Bei einer Vielzahl von Marketingkanälen und Möglichkeiten zur Förderung von Produkten und Dienstleistungen sind Vermarkter häufig verwirrt darüber, was sie verfolgen müssen und wie sie verstehen können, ob sich dieser besondere Aufwand auszahlt.

Lassen Sie uns die Schritte durchgehen, die Sie unternehmen können, um die häufigsten Herausforderungen zu meistern, mit denen Teams bei der Messung ihrer Marketingleistung konfrontiert sind.

Schritt #1. Setzen Sie sich die richtigen Ziele für Ihre digitalen Marketingkampagnen

Das Problem, kein Ziel zu haben, ist, dass Sie Ihr Leben damit verbringen können, auf dem Feld auf und ab zu rennen und niemals zu punkten. – Bill Copeland

Die Definition des Ziels für jede bezahlte Werbekampagne, jeden Inhalt oder jede E-Mail-Kampagne ist entscheidend. Es hilft Ihnen zu verstehen, ob Sie Ihr gewünschtes Ergebnis erreicht haben oder nicht, und identifiziert die Punkte, die langfristig verbessert werden müssen.

Nehmen wir Content Marketing als Beispiel.

Heute können Sie keinen Inhalt mehr ablegen und beten, dass er funktioniert.

Es gibt einfach zu viele Variablen in der Gleichung. Verschiedene Unternehmen verwenden unterschiedliche Marketingmetriken, um den Erfolg jedes Inhalts zu messen.

Hier ist ein Diagramm aus dem HubSpot-Bericht „Not Another State of Marketing“, das die wichtigsten Marketing-Leistungsindikatoren zur Messung des Erfolgs einer Content-Strategie zeigt:

 So messen Sie den Erfolg einer Content-Marketing-Strategie
HubSpots Erkenntnisse zur Erfolgsmessung von Content-Marketing-Strategien

Zunächst müssen Sie informative und wertvolle Inhalte erstellen, um bei Google einen höheren Rang einzunehmen. Benutzer gehen selten über die erste Suchergebnisseite hinaus, daher müssen Sie so hoch wie möglich zielen.

Ein höheres Ranking bei Google ist jedoch nur die halbe Miete. Ihre Inhalte sollten bei den Lesern Anklang finden, damit sie so viel Zeit wie möglich auf Ihrer Website verbringen. Andernfalls erhalten Sie viele Besuche, aber potenzielle Kunden verlassen Ihre Website fast sofort und machen alle Ihre Bemühungen zur Erstellung von Inhalten bedeutungslos.

Die Absprungrate zeigt Ihnen, ob der Inhalt der Seite ansprechend genug ist, damit Benutzer ihre Reise auf Ihrer Website fortsetzen können.

 So messen Sie Ihre Absprungrate in Google Analytics
Absprungrate in Google Analytics

Schließlich sollte der Inhalt auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sein. Das ist das Hauptziel Ihrer Inhalte: hochwertige Leads zu generieren und Einnahmen zu generieren. Ohne gut aufgebaute Buyer Personas können Vermarkter die relevante Zielgruppe nicht erreichen.

Selbst wenn Ihre Inhalte Leser anziehen und sie Anrufe oder Demos buchen, sind sie nicht unbedingt Ihre Kunden. Wenn Ihr Produkt für Unternehmen entwickelt wurde, die Zielgruppe Ihrer Website jedoch hauptsächlich Startups und kleine Unternehmen sind, werden Ihre aktuellen Leads wahrscheinlich nicht in Verkäufe umgewandelt.

Und hier kommt es auf strategische Planung und Zielsetzung an.

Auf dem Papier ziehen Ihre Inhalte Tausende von engagierten Besuchern an. Aber in Wirklichkeit generieren sie null Einnahmen. Kein Analysetool kann dieses Problem beheben.

Lösung

Bevor Sie einen Blogbeitrag erstellen, bezahlte Anzeigen schalten oder E-Mail-Kampagnen erstellen, müssen Sie die erwarteten Ergebnisse definieren.

Wenn es Ihr Hauptziel ist, etwas zu verkaufen, müssen Sie Ihren Kunden kennen. Führen Sie detaillierte Recherchen durch, erstellen Sie mehrere Käuferpersönlichkeiten, sammeln Sie präzise Keywords und erstellen Sie kundenorientierte Inhalte. Metriken können Ihnen helfen zu verstehen, dass der Inhalt für Benutzer irrelevant ist oder dass er nicht ansprechend ist. Aber wenn die Zahlen Ihre Erwartungen übertreffen und Ihr Umsatz nicht wächst, liegt das Problem in der Planung.

Einer der gängigsten Ansätze zur Zielsetzung ist das SMART Framework.

Schritt #2. Erwarte kein Wunder

Ein weiterer häufiger Fehler bei der Messung der Marketingleistung ist das Setzen unrealistischer Ziele.

So sehr es auch weh tut zu sagen, der größte Treiber für den Erfolg von Marketingkampagnen liegt außerhalb der Kontrolle der Vermarkter. Laut einer Studie von Paul Dyson, dem Gründer von data2decisions, haben der Marktanteil des Unternehmens und die Gesamtmarktgröße einen 18-fachen Werbegewinnmultiplikator.

 Hauptfaktoren, die den ROI von Marketingkampagnen beeinflussen
Faktoren, die den Erfolg von Marketingkampagnen beeinflussen, nach data2decisions

Einfach gesagt, je größer Ihre Marke, desto höher ist die Rendite Ihrer Marketinginvestition. Große Marken erzielen bessere Ergebnisse, da sie bekannter sind und die Kunden ihnen mehr vertrauen.

Deshalb ist es wichtig, realistische Erwartungen zu setzen und die Messlatte nicht zu hoch zu legen.

Lösung

Wie bereits erläutert, erzielen große Marken auch bei schlechten Anzeigen hohe ROIs, während kleine Marken selbst bei perfekter Ausführung der Marketingkampagne wahrscheinlich nicht die gleichen Zahlen erzielen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der ROI für kleine Marken unrentabel ist. Kleinere Marken müssen sich erreichbare Ziele für ihre Werbung setzen und in Wachstum investieren, um ihre Kampagnen im Laufe der Zeit rentabler zu machen.

Schritt #3. Behalten Sie den Share of Voice der Marke im Auge

Share of Voice (SOV) ist eine Marketingleistungsmetrik, die beim Aufbau einer globalen Werbestrategie nicht übersehen werden sollte.

Share of Voice ist der Marktanteil, den Ihr Unternehmen im Vergleich zu anderen Unternehmen bei der Werbung hält. Wenn alle anderen Dinge gleich sind, wird das Unternehmen, das einen größeren Stimmenanteil hat, langfristig einen größeren Marktanteil erhalten.

Wenn der Stimmanteil einer Marke ihren Marktanteil übersteigt, spricht man von Excess Share of Voice (eSOV = SOV – SOM).

 Wie Share of Voice die Marketingleistung des Unternehmens beeinflusst
Share of Voice

Eine Studie von Nielsen ergab, dass 10 eSOV-Punkte in einem Jahr zu einem Marktanteilswachstum von 0,5% führen. Daher sollten kleine Unternehmen, die Wachstum anstreben, mehr in Marketing investieren, um ihre Reichweite zu erweitern, die Markenbekanntheit zu steigern und ein starkes Markenimage aufzubauen.

Wie bereits erwähnt, generiert jeder Marketing-Dollar, der von einem großen Unternehmen ausgegeben wird, mehr Umsatz als das gleiche Budget, das von kleinen Marken investiert wird. Stetiges Wachstum erfordert jedoch, dass Unternehmen mehr in Marketing investieren, um besser erkennbar zu sein.

Der Aufbau von Share of Voice wird zu einer großen Herausforderung, da sich viele Unternehmen darauf konzentrieren, mit ihrer aktuellen Zielgruppe zu arbeiten und eng fokussierte Marketingkampagnen zu erstellen. Obwohl sich diese Bemühungen auszahlen, verlangsamt sich ihr Wachstum allmählich, während Nischenführer an Dynamik gewinnen.

Wenn Sie Ihr Wachstum effizient verfolgen möchten, helfen Ihnen diese Dashboards, Ihre Daten effizient zu visualisieren.

Schließlich wird sich die Marketingleistung eines Unternehmens verschlechtern und seine Analysten fragen sich, wie das passieren könnte.

Lösung

Um den Sprachanteil der Marke zu erhöhen, müssen Unternehmen mehr in das Marketing investieren. Vor allem diejenigen, die einen kleinen Marktanteil haben.

Betrachten wir eine Fallstudie von Lidl, einer in Deutschland ansässigen Discounterkette.

Als Lidl in den britischen Markt eintrat, stand es im Wettbewerb mit anderen Marken. Mit einem Marktanteil von 3% hatte Lidl einen Marktanteil von 5%, was kaum ausreichte, um den bestehenden Marktanteil zu halten. Deshalb bestand ihre Strategie darin, ihren Stimmenanteil zu erhöhen, um mehr Verbraucher für ihre Marke zu gewinnen.

 Lidl-Fallstudie
Lidl-Fallstudie

In zwei Jahren erhöhte und behielt Lidl seinen Stimmenanteil bei 19% und gab ihnen einen eSOV von 16%. Durch diese Strategie konnte Lidl seinen Marktanteil in fünf Jahren verdoppeln und von 3% auf 6% wachsen. Natürlich investierten Vermarkter viel Aufwand in TV- und Social-Media-Kampagnen, aber die Ergebnisse waren spektakulär. Sie können mehr über diesen Fall aus dem Video der Marketing Week erfahren.

Wie Sie sehen, führt die Stärkung des Stimmanteils Ihrer Marke zu beeindruckenden Veränderungen. Deshalb ist diese Metrik bei der Messung der Marketingleistung so wichtig.

Schritt #4. Sammeln Sie genaue Daten

Unterschiedliche Datenquellen, isolierte Daten im gesamten Unternehmen, redundante Analysetools und andere Faktoren können sich negativ auf die Qualität Ihrer Marketingergebnisse auswirken und Ihre Marketinganalyseergebnisse verzerren.

In einem kürzlich erschienenen Forrester Consulting Thought Leadership Paper gaben 72% der befragten Unternehmen an, dass die Verwaltung von CRM-Systemen über Technologiesilos hinweg eine moderate oder sogar extreme Herausforderung darstellt.

Mit isolierten Daten ist es schwierig, die Interaktion Ihres Interessenten mit der Marke im Auge zu behalten und alle Touchpoints im Auge zu behalten.

Das führt zu einer falschen Lead-Zuordnung und falschen strategischen Entscheidungen. Hier ist ein interessanter Einblick von Chris Walker, CEO bei Refine Labs, wie moderne Attribution gebrochen wird.

Die meisten Attributionsmodelle zeigen nicht die effektivsten Marketingkanäle; Daher wird es schwierig zu verstehen, woher Ihre Kunden kommen und was sie zum Verkaufstrichter bewegt.

Um ein wirklich effektives Attributionsmodell zu erstellen, müssen Sie einen datengesteuerten Ansatz verwenden und Ihre Benutzer auf der Grundlage der gesammelten Erkenntnisse aus allen Kanälen zuordnen.

 Datengesteuerte Attribution
Lead-Attribution

🚀 Lesen Sie, wie Sie ein benutzerdefiniertes Marketing-Attributionsmodell erstellen 🚀

Lösung

Um die Datengenauigkeit zu verbessern und eine ganzheitliche Sicht auf Ihre Marketingleistung zu erhalten, müssen Sie:

  • Konsolidieren Sie alle Ihre Marketingdaten an einem Ort
  • Entfernen Sie die Silos zwischen Marketing-, Vertriebs- und Kundendienstabteilungen
  • Normalisieren Sie Einblicke über verschiedene Datenquellen hinweg

Diese Meilensteine können durch die Integration eines Marketing-ETL-Systems in Ihre aktuelle Dateninfrastruktur erreicht werden.

 Funktionsweise des ETL-Systems von Improvado
Das ETL-System von Improvado

Eine ETL-Plattform (Extract, Transform, Load) aggregiert Daten aus mehreren Quellen in einem einheitlichen Data Warehouse. Alle Abteilungen können auf diesen Speicher zugreifen und Erkenntnisse für ihre eigenen Zwecke verwenden, z. B. für Analysen, Recherchen, Berichte und mehr.

🚀Lesen Sie einen Leitfaden zu ETL-Prozessen: ETL-Phasen und Vorteile erklärt 🚀

Wenn es um Marketingdaten geht, ist es aufgrund der spezifischen Funktionen, die sie bieten, besser, marketingbezogene ETL-Plattformen zu verwenden.

Marketing ETL-Plattformen rationalisieren und normalisieren alle Marketingmetriken über verschiedene Kanäle hinweg. Zum Beispiel sorgt Improvado für eine automatisierte Datenzuordnung für mehr als 300 Quellen und vereinheitlicht unterschiedliche Namenskonventionen ohne menschlichen Aufwand.

Zusätzliche Funktionen, wie das Speichern retrospektiver Marketing-Erkenntnisse und das Erstellen benutzerdefinierter Extraktionsvorlagen für neue Datenquellen, sind Funktionen, die Vermarkter in allgemeinen ETL-Systemen nicht finden können.

 Datenextraktionsvorlagen
Die Datenextraktionsvorlagen von Improvado

Mit ETL-Systemen wie Improvado oder Adverity beseitigen Unternehmen alle Datensilos zwischen Marketing und Vertrieb und erhalten ein ganzheitliches Bild ihrer Umsatzbemühungen ohne Engineering und in kürzester Zeit.

🚀Lesen Sie die 14 besten ETL-Tools für Unternehmen zum Ausprobieren 2021🚀

Schritt #5. Messen Sie die Qualität Ihrer Leads

Kelsey Raymond, Mitbegründer von Influence & Co., sagt Folgendes über die Priorisierung von Leads bei der Messung der Marketingleistung:

„Viele Unternehmen messen den Erfolg einer Marketingkampagne anhand von Leads. Unsere erfolgreichsten Kampagnen erzeugen eine geringe Anzahl von Leads, aber einen hohen Prozentsatz an qualifizierten Leads. Wir haben ein Teammitglied, das Leads durchläuft, die über unsere Website kommen, und feststellt, ob es sich um eine hohe Qualität handelt oder nicht. Sie wendet sich dann individuell an diese Personen, anstatt sie nur in einer E-Mail-Tropfkampagne zu belassen.“

Das ist der Ansatz, den alle Vermarkter verwenden sollten.

Leads selbst bringen Ihnen keinen Wert. Selbst wenn sie Website-Formulare ausfüllen, den Live-Chat verwenden, Gated Content herunterladen oder etwas anderes tun, sind sie immer noch nur eine weitere E-Mail in Ihrer Pipeline.

Lösung

Anstatt die Marketingleistung anhand von MQLs (Marketing-Qualified Leads) zu messen, müssen Vermarkter auf SQLs (Sales-Qualified Leads) umsteigen.

Durch die Recherche und Überprüfung von MQLs können Marketer Zeit für Vertriebsmitarbeiter sparen. Vertriebsteams verbringen mehr Zeit mit Leads, die am Kauf Ihres Produkts interessiert sind.

Für Marketingteams hilft die SQL-basierte Messung der Marketingleistung zu verstehen, ob sie auf die richtige Zielgruppe abzielen und wie sie ihre Bemühungen verbessern können, die vielversprechendsten Interessenten zu gewinnen.

Schritt #6. Visualisieren Sie Marketing-Performance-Metriken

Das Verfolgen Ihrer Marketing-Metriken mit Bleistift, Papier und Tabellenkalkulationen funktioniert nicht, wenn Sie genaue Ergebnisse sehen möchten, ohne Hunderte von Stunden zu verschwenden. Manuelles Reporting ist längst vorbei und wird durch Business Intelligence Tools ersetzt.

🚀Lesen Sie, wie Sie Datenvisualisierungstools für Ihre Marketingberichte verwenden🚀

Vermarkter und Datenspezialisten, die ihre Ergebnisse auf altmodische Weise verfolgen, haben normalerweise kein ganzheitliches Bild ihrer digitalen Marketingbemühungen und erstellen aufgrund von Fehlern bei der manuellen Dateneingabe falsche Berichte.

Außerdem können Analysten, die Visualisierung nicht ernst nehmen, wertvolle Erkenntnisse verpassen, die ihnen verborgen bleiben.

Anscombes Quartett, entwickelt vom berühmten Statistiker Francis Anscombe, ist ein klares Beispiel dafür, wie Datenvisualisierung helfen kann, neue Erkenntnisse zu gewinnen. Wenn Sie genau denselben Datensatz auf der x / y-Koordinatenebene zeichnen, erzählt Ihnen jeder Datensatz eine völlig andere Geschichte.

 Anscombe's quartet charts Beispiel
Anscombe’s quartet

Da visualisierte Erkenntnisse leicht nachvollziehbar sind, können sie in verschiedenen Marketingaktivitäten verwendet werden. Umsetzbare Diagramme können in Ihren Recherchen, Blogs und Social-Media-Posts wiederverwendet werden, um Ihre Gedanken zu untermauern und Ihre Botschaft für Ihr Publikum klarer zu machen, indem Sie wichtige Erkenntnisse visualisieren.

Lösung

Bevor Sie sich mit der Datenvisualisierung befassen, benötigt Ihr Marketingteam glaubwürdige Daten, die visualisiert werden. Dies kann mit den Marketing-ETL-Tools erreicht werden, die wir zuvor besprochen haben.

Was an ETL-Lösungen noch besser ist, ist, dass einige von ihnen direkt in Business Intelligence-Tools integriert sind. Improvado optimiert beispielsweise bereinigte Daten für Tableau, Google Data Studio, Power BI und andere Visualisierungsplattformen. Mit BI-Tools können Analysten Echtzeit-Dashboards einrichten, um die wichtigsten Kennzahlen und KPIs im Zusammenhang mit Ihren Marketinginitiativen aus der Vogelperspektive zu sehen.

Das Werkzeug, das Sie wählen werden, sollte die folgenden Eigenschaften haben:

  • Einbettbarkeit. Verschiedene Abteilungen im gesamten Unternehmen arbeiten möglicherweise mit unterschiedlichen Tools, und die Migration von Berichten verläuft möglicherweise nicht immer reibungslos. Mit einem idealen BI-Tool erhalten Sie in jedem Tool die gleiche Berichtsqualität und der Importprozess wird nicht verwirrend sein.
  • Benutzerfreundlichkeit. Wenn jedes Mitglied Ihres Marketingteams Zugriff auf das BI-Tool hat, müssen Sie bedenken, dass die meisten von ihnen keine Datenwissenschaftler sind. Deshalb sollte das Tool eine sanfte Lernkurve haben und für neue Benutzer freundlich sein.
  • Übersichtliche und übersichtliche Dashboards. Ihr Visualisierungstool sollte über eine ansprechende Oberfläche verfügen und alle erforderlichen Informationen auf einer einzigen Registerkarte bereitstellen. Darüber hinaus muss es leicht anpassbar sein, da Sie irgendwann definitiv neue Metriken oder Datensätze hinzufügen müssen.

Wir empfehlen, eine ETL-Marketingplattform in Kombination mit den führenden BI-Tools wie Tableau oder Google Data Studio zu verwenden. Auf diese Weise erhalten Sie ein vollständig automatisiertes Datenökosystem, mit dem Sie die Marketingleistung mit kontinuierlich aktualisierten Erkenntnissen auf einer einzigen Registerkarte verfolgen können.

Schritt #7. Verfolgen Sie die richtigen Metriken

Wenn Unternehmen ihre digitale Marketingleistung verfolgen, konzentrieren sie sich häufig auf Vanity-Metriken anstelle von umsetzbaren Ergebnissen.

💡Vanity-Marketing-Metriken sind Statistiken, die an der Oberfläche beeindruckend aussehen mögen, aber in Wirklichkeit keine realen Geschäftsergebnisse widerspiegeln.💡

Einige Beispiele für Vanity-Metriken im digitalen Marketing sind:

  • Social-Media-Follower
  • Anzahl der Website-Besucher
  • Organischer Traffic
  • Suchrankings
  • Impressionen von Social-Media-Kampagnen
  • Und mehr

Die Zahlen mögen auf den ersten Blick beeindruckend erscheinen, Diese Indikatoren zeigen Sie die wichtigsten Umsatzwachstumstreiber des Unternehmens auf (Customer Lifetime Value, Anzahl der verkaufsqualifizierten Leads, Kosten für die Gewinnung neuer Kunden, ROMI von Marketingkampagnen).

Hier sind die Hauptmerkmale, die darauf hinweisen, dass Sie Vanity-Metriken folgen:

  • Metriken ignorieren den Kontext und die Nuancen
  • Sie sind zu einfach zu befolgen
  • Sie helfen Ihnen nicht, den Geschäftsbetrieb zu verbessern und das Wachstum des Unternehmens zu beschleunigen

Hier ist beispielsweise ein Beispiel für ein Website-Traffic-Diagramm von Ahrefs:

 Website-Traffic-Diagramm
Website-Traffic-Diagramm von Ahrefs

Es ist zweifellos wichtig, die Anzahl der Besucher Ihrer Website zu kennen.

Auf einer größeren Skala sagt Ihnen dieses Diagramm jedoch nichts über den von der Website generierten Umsatz, die Interaktionsrate der Benutzer und andere wichtige Indikatoren aus.

Schauen wir uns nun ein anderes Diagramm an.

 CAC zu Umrechnungskursdiagramm
CAC zu Umrechnungskursdiagramm

Dieses Diagramm sagt uns viel mehr über die Marketingeffektivität der Kampagne. Analysten können die Anzahl der akquirierten Kunden und die Anschaffungskosten sehen.

🚀Lesen Sie 34 Diagramme, um Einblicke in das Umsatzwachstum in einem einzigen Dashboard zu erhalten 🚀

Beide Diagramme sind auf unterschiedliche Weise hilfreich, um sich ein Bild von der allgemeinen Marketingleistung eines Unternehmens zu machen. Es ist jedoch eine schlechte Idee, sich auf Diagramme wie das Website-Traffic-Diagramm zu verlassen, da diese keine umsetzbaren Erkenntnisse liefern.

Lösung

Die einzige Lösung für diese Herausforderung besteht darin, die Priorität von Vanity-Metriken auf umsetzbare Metriken zu verschieben. Anstatt einfach zu verfolgende Metriken zu verfolgen, stellen Sie sich einige Fragen:

  • Welche umsetzbaren Erkenntnisse liefert mir dieses Diagramm?
  • Wie kann ich die Leistung dieses Marketingkanals verbessern, indem ich dieser Tabelle folge?
  • Wie beeinflusst diese spezifische Kennzahl das Wachstum des Unternehmens?

Wenn Sie die Antwort auf diese Fragen nicht finden können, verfolgen Sie höchstwahrscheinlich die falschen Metriken.

Wir haben mehrere Indikatoren zusammengestellt, die durch wirklich wichtige Metriken ersetzt werden können.

User Engagement Rate ✅

Die Anzahl der Facebook-Abonnements und Likes beeinflusst die Leistung Ihrer Social-Media-Kampagnen nicht wirklich. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die User Engagement Rate.

Mit Audience Insights können Sie anhand der Anzahl der Kommentare und Freigaben überprüfen, welche Beiträge die höchste Interaktionsrate generieren. Der Engagement Rank beeinflusst das Ranking deiner Beiträge auf Facebook (eine Art SEO für Social Media).

HootSuite hat einen großartigen Artikel über das Arbeitsprinzip hinter dem Facebook-Algorithmus.

Anzahl der Seiten pro Sitzung ✅

Eine große Anzahl von Seitenaufrufen bedeutet, dass Ihre Inhalte wertvoll sind und von Suchmaschinen hoch eingestuft werden. Diese Metrik zeigt jedoch nicht, woher Ihre Leser kommen, wie lange sie auf der Website bleiben und wie sie mit Onpage-Elementen interagieren.

Aus diesem Grund bietet Google Analytics eine ganze Reihe grundlegender Metriken wie Sitzungsdauer, Absprungrate, Anzahl der pro Sitzung angezeigten Seiten und mehr. Außerdem können Sie mit Google Analytics nachvollziehen, woher Ihre Besucher genau kommen und zu welchem Zeitpunkt sie Ihre Website verlassen.

CTR ✅

Wenn Sie es mit E-Mail-Marketingkampagnen zu tun haben, ist die Öffnungsrate eine Metrik, die zeigt, wie effektiv Ihre Überschrift und Ihr Betreff sind. Das Hauptziel Ihrer E-Mail-Kampagne ist es jedoch, Benutzer auf Ihre Website zu bringen, daher sollte die Klickrate die Hauptmetrik sein, die von Marketingteams verfolgt wird. Je höher die Klickrate Ihrer E-Mails ist, desto mehr Lead-Generierung haben Ihre E-Mail-Marketingkampagnen.

HubSpot hat in ihrem Blogbeitrag einige Einblicke in die E-Mail-Öffnungsraten gegeben:

 Auswirkungen monatlicher E-Mail-Kampagnen auf die E-Mail-Klickrate
HubSpots Erkenntnisse zur Klickrate von E-Mail-Kampagnen nach Unternehmensgröße

Der Blogbeitrag von HubSpot zu diesem Thema hebt noch wertvollere Metriken hervor, mit denen Sie die Marketingleistung messen können.

Messen Sie die Marketingleistung wie ein Profi mit Improvado

Wie Sie sehen, ist die Messung der Marketingleistung nicht so einfach, wie es aussieht. Analysten müssen die richtigen Tools finden und kristallklare Dashboards erstellen. Im Gegenzug müssen Vermarkter die richtigen Ziele für ihre Marketingstrategien festlegen und Berichte mit umsetzbaren Marketing-Performance-Metriken erstellen.

Marketingaktivitäten drehen sich um Erkenntnisse. Vermarkter ziehen Daten aus Dutzenden verschiedener Quellen, um sie in einem einzigen Bericht zu kombinieren und eine einheitliche Ansicht ihrer Bemühungen über alle Kanäle hinweg zu erhalten. Das Hauptproblem besteht darin, dass alle Daten bereinigt, normalisiert, auf Fehler überprüft und an einem Ort vereinheitlicht werden sollten.

Improvado hilft Marketingteams, alle routinemäßigen Datenvorgänge zu automatisieren und eine einheitliche Ansicht aller Erkenntnisse in einem einzigen Data Warehouse zu erhalten. Mit dem Marketing Common Data Model von Improvado erhalten Unternehmen analysefertige Daten aus über 300 Quellen, die sofort in jedes Dashboard geladen werden können.

 Der MCDM-Algorithmus von Improvado

Planen Sie einen Anruf, um zu erfahren, wie Sie einen einheitlichen Überblick über alle Ihre Marketingmetriken erhalten und die Marketingleistung ohne menschlichen Aufwand messen können. 👇

Holen Sie das Beste aus Ihren Marketingdaten heraus

Vielen Dank! Ihre Einreichung ist eingegangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.